Welche Uni schnappt sich die Sportabzeichenkrone?

Premiere in Kiel und Hannover: DOSB und BKK24 starten Uni-Challenge am 8. Juli

Zwei Universitäten im sportlichen Fernduell: Das hat es in Deutschland bisher noch nicht gegeben. Jetzt schicken sich die Leibniz Universität Hannover und die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) an, herauszufinden, welche Universität die sportlichere ist. Am 8. Juli dreht sich dabei auf beiden Universitätsgeländen alles um das Deutsche Sportabzeichen. Die Sportabzeichen-Uni-Challenge wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund und der BKK24 initiiert. Die Krankenkasse ist im zweiten Jahr Nationaler Förderer des Deutschen Sportabzeichens und setzt sich mit ihrem wissenschaftlich fundierten Programm „Länger besser leben.“ für eine aktive-gesundheitsbewusste Lebensweise ein.

Laufen, Springen, Werfen, Kugelstoßen und Seilspringen – in einem Zeitraum von drei Stunden können alle Studierenden und Bediensteten der beiden Unis in diesen Disziplinen punkten. Los geht es um 16 Uhr. Dann eröffnen der Präsident der Leibniz Universität Hannover Prof. iur. Volker Epping und der Kanzler der CAU Frank Eisoldt den Wettbewerb. Um 19 Uhr schließen die Stationen. Dann wird der Sieger ermittelt und die BKK24 übergibt Preise in Form von Zuschüssen für zwei Events der beteiligten Hochschulen.

Prominente studentische Sportler aus den unterschiedlichsten Sportarten unterstützen die Challenge und machen sich für ihre jeweilige Universität stark. Für Hannover wollen Stabhochspringerin Annika Roloff, Sprinterin Marie Zepter und Handball-Ass Lars Lehnhoff vom TSV Hannover-Burgdorf punkten. Lehnhoff hat dabei ein klares Ziel vor Augen: „Im Handball ziehen wir gegen den THW Kiel leider meistens den Kürzeren. Zur Sportabzeichen-Uni-Challenge wird es also Zeit, dass wir Hannoveraner die Kieler einmal hinter uns lassen.“

Gold, Silber und Bronze

Vor dem Sieg steht jedoch der sportliche Einsatz. Gezählt wird bei der Sportabzeichen-Uni-Challenge folgendermaßen: Absolviert ein Sportler eine der Disziplinen in Goldnorm, erhält er drei Punkte, für Silber bekommt er zwei und für die Bronzenorm gibt es einen Punkt. Die Aktiven können ihre Teilnahme am Wettbewerb selbstverständlich auch dafür nutzen, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Dafür ausgebildete Prüfer sind an allen Stationen dabei.

Bei allem Ehrgeiz, geht es bei der Challenge auch darum, für ausreichend Sport und Bewegung zu motivieren. Darauf zielt auch das Engagement der BKK24, die bei den

Events vor Ort sein wird, Handkraftmessungen anbietet und gesunde Snacks verteilt. Zum Einsatz für mehr Bewegung passt das Deutsche Sportabzeichen des DOSB, das mit seiner leistungsabhängigen Staffelung in Gold, Silber und Bronze nachhaltige Trainingsanreize setzt. Alle Sportabzeichen-Treffs sowie viele Tausend weitere Gesundheitsangebote findet man in der „Länger besser leben.“-Kursdatenbank der BKK24. Unter www.bkk24.de/lbl verbirgt sich Deutschlands größte Suchmaschine dieser Art.

Sportabzeichen-Uni-Challenge

8. Juli von 16:00 bis 19:00 Uhr

Hannover
SportCAMPUS
Am Moritzwinkel 6
30167 Hannover
Kiel
Olshausenstraße 70-74
24118 Kiel

Die Teilnahme ist kostenfrei!

 

Fragebogen
Logo des DOSB

Unsere Netzwerkpartner

Kneipp Verein Bad Nenndorf e.V.



Der Kneipp Vereine Bad Nenndorf ist eingebunden in die Organisation des Kneipp Bundes e. V. und bietet vielfälltige attraktive Angebote nach der Gesundheitslehre Sebastian Kneipp an. Die bestimmenden 5 Elemente sind Lebensordnung, Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen.
Mrs. Sporty Römerberg



Ihr persönlicher Sportclub: 30 Minuten Sport, kurzes Training, Fitness für Frauen, Ernährung verbessern, schnell abnehmen.
Grundschule Obernkirchen



Das Lehrerkollegium übernimmt die Vorbildfunktion für die Jungen und Mädchen der Grundschule Obernkirchen und startet mit betrieblicher Gesundheitsförderung den ersten Schritt in das "Länger besser leben"-Netzwerk.
Blumenhaus Scholz



Maria Scholz und ihr Team aus Obernkirchen wissen, dass Blumen Balsam für die Seele sein können. Aber sie sind auch aktiv, wenn es um die eigene Vorsorge geht und zeigen als kleiner Floristik-Betrieb großes Engagement bei der betrieblichen Gesundheitsförderung.