Stadthagen wird „Länger besser leben“-Stadt

Erst kommen die Fragebogen, dann Ulla Schmidt / Auftakt am 23. September / Ab 2013 Ausweitung auf den Landkreis

STADTHAGEN. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Stadtverwaltung und BKK24 stecken nämlich nicht nur in den Vorbereitungen für eine Veranstaltung, zu der Ende kommenden Monats alle Familien aus Stadthagen und Umgebung eingeladen werden. Mitarbeiter der Krankenkasse tüten außerdem fast 11.000 Briefe ein, die bereits am 08. September an jeden Haushalt verteilt werden. Mit dieser Aussendung fällt der offizielle Startschuss für die neue „Länger besser leben“-Stadt.

Mehr Spaß an Bewegung, mehr Lust auf gesundes Essen, weniger Nikotin und umsichtiger Umgang mit Alkohol sind die Ziele, die ab diesem Tag von allen Einwohnern erreicht werden können. Wer mitmacht, der kann laut wissenschaftlichem Nachweis der berühmten Cambridge Universität auf ein bis zu 14 Jahre längeres Leben hoffen. Was zunächst sehr abstrakt klingt, wird seit dem vergangenen Jahr als Pilotprojekt in Obernkirchen getestet. Mit einem derartig durchschlagenden Erfolg, dass sogar überregionale Zeitungen und das Fernsehen auf die Bergstadt aufmerksam geworden sind. „Früher waren wir immer nur zehn Mann“, berichtet zum Beispiel der Leiter einer Nordic-Walking-Gruppe auf SAT1, „Heute sind wir 16.“ Die Begeisterung der Bevölkerung freut alle Vereine, die nach Jahren der Stagnation steigende Teilnehmer- und Mitgliederzahlen registrieren.

Auch in Stadthagen wird am 09. September zunächst ein Fragebogen an alle Haushalte geschickt, auf dem Jedermann Angaben zu seinem aktuellen Gesundheitsverhalten machen kann. Das ist zum einen Basis für eine individuelle Beratung durch die Experten der Krankenkasse. Außerdem wird daraus der Bedarf an bestimmten Kursen der Vereine und anderer Leistungsträger sowie an maßgeschneiderten Angeboten der Gastronomie und des Handels erkannt. Zur Vorbereitung darauf gab es bereits die erste „Länger besser leben“-Konferenz sowie Gespräche mit dem Stadtmarketing, bei denen Stadt und BKK24 die ersten Partner gefunden haben.

Wer den Fragebogen ausgefüllt hat oder dies am 23. September auf dem Marktplatz in Stadthagen nachholt, bekommt von der Kasse übrigens einen Schrittzähler geschenkt. Damit geht’s dann an diesem Tag über die erste große Veranstaltung der neuen „Länger besser leben“-Stadt für die ganze Familie. Einem Spaziergang über 3.000 Schritte, mit der früheren Gesundheitsministerin Ulla Schmidt an der Spitze, mit Musik, Überraschungen für Kids, gesunden Leckereien und einer Verlosung mit attraktiven Preisen. Details dazu kann man schon jetzt im Internet nachlesen: www.LBL-Stadt.de.

„Allen Einwohnern aus Stadthagen und den Ortsteilen ein solches Angebot machen zu können, ist schon mit sehr viel Arbeit verbunden“, weiß Friedrich Schütte, Vorstand der BKK24. Trotzdem will man die dann noch verbliebenen Teile des Landkreises Schaumburg voraussichtlich schon ab 2013 gezielt mit Fragebogen versorgen. „Die Auswertung, die Beratung der Teilnehmer und die Umsetzung der daraus gewonnen Erkenntnisse kosten Zeit“, erklärt Schütte. Damit Qualität und Erfolg stimmen, wolle man deshalb auch nicht alle Teile des Kreisgebietes auf einmal ansprechen. „Aber natürlich kann jeder dabei sein, der nicht länger warten will, egal wo er wohnt“, versichert er. „Fragebogen können ab sofort unter Telefon 05721-892780 angefordert oder online unter www.LBL-Stadt.de ausgefüllt werden.“

Fragebogen
Bringen Stadthagen als neue „Länger besser leben“-Stadt am 23. September an den Start: BKK24 Vorstand Friedrich Schütte mit der Schirmherrin der Aktion, Bundesgesundheitsministerin a.D. Ulla Schmidt (links).
BKK24 Vorstand Friedrich Schütte mit der Schirmherrin der Aktion, Bundesgesundheitsministerin a.D. Ulla Schmidt